Coconut Chair von Vitra

Coconut Chair von Vitra

Der Coconut Chair mit seiner äußeren Sitzschale aus Kunststoff und dem einteiligen farbigen Polster erinnert an eine in acht Teile aufgeschnittene Kokosnuss, nur dass die Farbgebung umgekehrt ist: außen hell, innen farbig. Die außen helle Schale aus Polypropylen ruht auf einem hochglanz verchromten Gestell. Ihre ausladende Form ermöglicht lässiges Sitzen und eine große Bewegungsfreiheit in unterschiedlichen Sitzpositionen. Das weiche Polster ist in verschiedenen Materialien und Farben erhältlich. Besonders edel wirkt die Ausführung in Leder.

Der Sessel verkörpert das Form- und Designempfinden der 1950er Jahre. Entstanden ist der Coconut Chair in intensiver Zusammenarbeit zwischen dem amerikanischen Architekten und Designer George Nelson und Vitra. Die Originalversion hatte eine Sitzsschale aus gebogenem Stahlblech, eine Polsterung aus Schaumgummi und Bezüge aus Leder.

Die unverwechselbare Designikone schmückt Wohnungen, Büros und öffentliche Gebäude, wie den Sächsischen Landtag oben im Bild. Dort strahlt er genau die elegante Lässigkeit aus, die Nelson mit dem Entwurf vermutlich erreichen wollte. Vitra hält die Produktionsrechte an einigen Nelson Entwürfen für den gesamten europäischen Raum und den Mittleren Osten.

Coconut Chair, Vitra

Coconut Chairs im Seegerichtshof Hamburg, Bild: Vitra

 

Aktuelle Coconut Chair Angebote auf used-design

Es wurde kein Angebot mit den von Ihnen angegebenen Suchparametern gefunden


Dieses Produkt weiterempfehlen

Hersteller

 

Designer