Arne Jacobsen

* 1902 in Kopenhagen, Dänemark
Lehre zum Steinmetz
1924-27 Studium der Architektur
1956-65 Professur für Architektur an der Royal Academy of Fine Arts, Kopenhagen
zahlreiche Auszeichnungen
† 1971

Arne Jacobsen interpretiert Architektur und Design als Gesamtkunstwerk. Das zeigen seine Bauten, allen voran das funktionalistische Rothenborghaus (1930) und das Royal SAS Hotel in Kopenhagen (1956-60), bei dem er Innenausstattung, Möblierung und Beleuchtung bis hin zu Accessoires wie Essbesteck und Aschenbecher auf die Architektur abstimmt.

Jacobsen gehört zu den Pionieren des Modernismus in Dänemark. 1929 konzipiert er zusammen mit Flemming Lassen das “Haus der Zukunft”, einen kreisförmigen Bau aus Beton und Glas, für die Ausstellung der Königlichen Kunstakademie Kopenhagen.

Zu seinen bekanntesten Möbelentwürfen gehören die Stühle “Ameise” und “Serie 7”, die Sessel “Schwan” und “Ei” (alle produziert von Fritz Hansen) oder die Leuchte “AJ Table” (Louis Poulsen).

 


Diesen Designer weiterempfehlen

https://blog.used-design.com/wp-content/uploads/2015/07/arne-jacobsen-square.jpg

Arne Jacobsen, Bild: Fritz Hansen