Michel Ducaroy

Michel Ducaroy

* 1925 in Lyon, Frankreich
Studium der Bildhauerei an der Ecole Supérieure des Beaux Arts, Lyon
Mitarbeit im Familienunternehmen Chaleyssin
1986 Eintritt in den Ruhestand
† 2009 in Lyon

Aufgewachsen als Spross eines französischen Möbelunternehmens, bekommt Michel Ducaroy das Gefühl für Möbel gewissermaßen in die Wiege gelegt. Nach dem Studium der Bildhauerei steigt er in den elterlichen Betrieb ein und lernt 1960 Jean Roset kennen, mit dem er jahrzehntelang zusammenarbeitet und für den er unter anderem Jugendmöbel, Sitzmöbel und Schränke entwirft.

Der Durchbruch gelingt Ducaroy mit dem Sofa Togo, das er 1973 auf dem Salon des Arts Ménagers in Paris vorstellt. Obwohl das Sofa zunächst äußerst kritisch beäugt wird, ehren die Organisatoren der Messe Ducaroy mit dem René-Gabriel-Preis für den Entwurf eines innovativen und demokratischen Möbelkonzeptes. Togo erreicht Kultstatus.

1986 zieht sich Ducaroy in den Ruhestand zurück. Das 40jährige Jubiläum seines Klassikers erlebt er nicht mehr. Er verstirbt 2009 in seiner Geburtsstadt Lyon.

 


Diesen Designer weiterempfehlen

Michel Ducaroy

Ausgewählte Entwürfe