Möbeldesign im Wandel – das Millennium

Oktober 15, 2020 von Heike Ladendorf in Möbeldesign im Wandel, Wohnen & Einrichten

https://blog.used-design.com/wp-content/uploads/2020/10/1706100_OD.jpg

Das Möbeldesign des 20. Jahrhunderts erlebte einige stilprägende Jahrzehnte. Doch schon in den 1990er Jahren zeigt sich eine Trendumkehr. Designorientierte Möbel kommen im Zuge der Globalisierung in Massen auf den Markt, hinzu kommt eine große Vergleichbarkeit und Verfügbarkeit durch das Internet. Neue Entwürfe konzentrieren sich auf Materialien und Herstellungsverfahren. Mit dem Millennium zeichnet sich ab, wohin die Reise geht.

Unter den Designern ist eine neue Generation herangewachsen. Das Möbeldesign orientiert sich am Lebensumfeld, welches sich vor allem im städtischen Bereich verändert. Wohnraum wird teurer, der Platz ist begrenzt. Gestaltung wird zu einer konzeptionellen Aufgabe, die sich am Projekt orientiert. Das Design ordnet sich den Bedürfnissen unter.

Durch neue Medien erhalten Produkte eine viel breitere Aufmerksamkeit als noch in den Jahrzehnten zuvor. Das erkennen auch die Hersteller und machen das Branding zum zentralen Marketingelement.

Berühmte Entwürfe der Jahrtausendwende

Sessel Victoria & Albert

Moroso | Ron Arad, 2000

Der skulpturale Sessel aus der Victoria & Albert Serie beeindruckt durch eine ununterbrochene, weiche Linienführug. Der Korpus aus Kaltschaum ist mit Stoff oder Leder bezogen und bietet einen tollen Sitzkomfort. Eine weitere Variante aus durchgefärbtem Polyethylen ist der „Little Albert“, der auch im Freien zum Einsatz kommen kann.


Sofa Flap

Edra | Francesco Binfaré, 2000

Sofa Flap von Edra mit Swarowski Kristallen
Flap Sofa als Luxusedition mit Swarowski Kristallen

Das extravagante Sofa definiert Sitzen auf einer ganz neuen Ebene. Die nur 14 cm starke gepolsterte Basis besteht aus neun beweglichen Einzelelementen, die in unterschiedlichen Neigungen eingestellt werden können. Damit bietet die luxuriöse Sitzlandschaft die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten.


Schreibtisch Kant

Nils Holger Moormann | Patrick Frei, Markus Boge, 2002

Nils Holger Moormann Sekretaer Kant
Bild: Nils Holger Moormann

Der markante Schreibtisch Entwurf aus beschichtetem FU bietet Arbeitsfläche und Ablage in einem. Die Tischplatte füllt hinten um 45 Grad ab und formt einen rechten Winkel. Der „Knick“ ist ideal, um Bücher und Arbeitsutensilien aufzubewahren.


Pendelleuchte Campari Light

Ingo Maurer | Raffaele Celentano, 2002

Die kleine Campari-Soda-Flasche ist legendär. Viele von uns kennen sie aus vergangenen Italien-Urlauben, inzwischen ist sie auch hierzulande im Handel erhältlich. Ingo Maurer machte aus dem Kultobjekt eine außergewöhnliche Leuchte. Campari Light besteht aus 10 Campari-Soda Fläschchen, die zu einem Kreis gebündelt werden. Die Leuche ist stufenlos höhenverstellbar, die einzelnen Flaschen lassen sich bei Bedarf austauschen.


Tischserie Tube Oblique

Tecta, 2005

Der Spezialist für das Verformen von Stahlrohr entwickelte mit Tube Oblique eine Reihe von Beistelltischen mit endlos gebogenem Stahlrohr mit nach außen zeigenden Kanten und schräg nach innen gerichteten Seitenflächen. Der Tischkorpus ist in verschiedenen Holzfurnieren und Stoff erhältlich.


Slow Chair

Vitra | Ronan & Erwan Bouroullec, 2006

Sessel Slow Chair von Vitra mit Hocker

Anders als bei traditionellen Polstersesseln ist bei diesem Sessel der Bezug aus feinem, leicht transparenten Strickstoff, der über das Gestell gezogen wird. Die Konstruktion verleiht dem Entwurf eine große Leichtigkeit und einen hohen ergonomischen Sitzkomfort.


Sofa Alcove

Vitra | Ronan & Erwan Bouroullec, 2006

Alcove Higback Sofas von Vitra in Petrol und Türkis

Im modernen Büro, das sich als sogenanntes Open Office deutlich vom typischen Großraumbüro abgrenzt, ist das Alcove Sofa der perfekte Ort für konzentriertes Arbeiten, Mini-Konferenzen und Entspannung. Die hohen Lehnen bieten Schutz vor neugierigen Blicken und Geräuschen. Das Sofa lässt sich mit Stromanschluss und Beleuchtung ausstatten und ist in unterschiedlichen Höhen und Polsterungen zu haben.


Regalsystem Random

MDF Italia | Neuland, 2006

Random Regalsystem von MDF Italia in unterschiedlichen Farben

Random erzeugt eine wie zufällig entstandene Asymmetrie. Das Regalsystem besteht aus verschiedenen Grundelementen in unterschiedlichen Tiefen, die Ablagen können in unterschiedlichen Höhen eingesetzt werden. So entsteht eine hohe Funktionalität in ästhetisch einzigartiger Optik.


Hier finden Sie alle Beiträge zum Thema Möbeldesign im Wandel

Newsletter

Verpassen Sie keinen Blog Post. Wir informieren Sie wöchentlich über Neuigkeiten.