Das Zuhause der Zukunft – Megatrend Smart Home

Das Zuhause der Zukunft – Megatrend Smart Home

Dezember 28, 2017 von Heike Ladendorf in Neuigkeiten, Smart Home

Das Leben zu Hause wird immer bequemer. Für viele ist der Luxus von Spülmaschine, Wäschetrockner und Zentralheizung selbstverständlich. Mit den intelligenten, vernetzten Geräten, Leuchten und Apps eröffnen sich jedoch ganz neue Möglichkeiten, die uns immer wieder in Staunen versetzen.

Das Thema Smart Home, im letzten Jahr für viele noch ein Fremdwort, zieht ab 2018 mit Volldampf in unsere Köpfe – und Häuser – ein. Ein neuer Megatrend? In unserer Rubrik “Smart Home” haben wir schon über einige der Möglichkeiten berichtet, wie sich das Zuhause automatisieren lässt. Heute stellen wir den Amazon Echo der zweiten Generation vor sowie drei weitere Highlights, die uns den Alltag versüßen können.


Alexa, was gibt es Neues?

Amazon Echo 2nd Generation

Amazon Echo Farbauswahl

Farbauswahl beim neuen Amazon Echo (Bild: Amazon)

Seit Kurzem ist die zweite Generation des Amazon Echo erhältlich. Kleiner, vielfältiger und sogar günstiger als die Vorgängerversion, verspricht der neue Echo erneut die Nummer Eins unter den sprachgesteuerten Lautsprechern zu werden. Das Gerät ist mit knapp 15 cm Höhe deutlich kleiner als sein Vorgänger. Amazon hat dem Echo außerdem ein tolles Äußeres verpasst. Im Gegensatz zum eher puristischen Erscheinungsbild der ersten Generation erstreckt sich die Auswahl jetzt auf anthrazitfarbenen, hellgrauen oder sandsteinfarbenen Stoff, Holzoptik wahlweise in Eiche oder Nussbaum sowie Silberoptik.

Ein neues Feature ist die Telefonie, mit der sich Echo Nutzer untereinander anrufen oder Nachrichten senden können. Schlüssel ist der lokale Kontaktspeicher, der alle Nutzer anzeigt, die über einen Echo verfügen und die Alexa App installiert haben. Einfach im entsprechenden Skill die Funktion “Drop in” aktivieren und schon funktioniert die sprachgesteuerte Kommunikation. Wenn Sie mehrere Echos in Ihrem Haushalt verwenden, können Sie diese sogar als eine Art Haustelefon nutzen oder in mehreren Räumen gleichzeitig Musik abspielen.

Überarbeitet wurde auch der Klang. Ein 2,5 Zoll Downfire Basslautsprecher und Dolby Processing sorgen für glasklare Gesangs- und dynamische Basswiedergabe. Auch die Erkennung des Aktivierungspassworts wurde verbessert.
Hier online kaufen

Amazon Echo Show

Amazon Echo Show

Amazon Echo Show (Bild: Amazon)

Ende 2017 brachte Amazon mit dem Echo Show einen sprachgesteuerten Lautsprecher mit Display auf den Markt, der vom Abspielen von Videos bis zur Videotelefonie einiges zu bieten hat.
Hier online kaufen

Feinster Sound mit Sonos Play One und Alexa

Wen das Sound Update des neuen Amazon Echo nicht überzeugt, für den könnte der neue Sonos Smart Speaker Play One eine tolle Alternative sein. Er hat die Alexa App bereits integriert und kann mit fast allen Skills interagieren. Lediglich die Telefonie funktioniert mit dem Sonos One nicht.

Wer schon einen Sonos Lautsprecher hat, kann diesen auch mit einem Echo koppeln. Einfach den Sonos Skill aktivieren und die vorhandenen Sonos Geräte ermitteln und schon wird die Musik auf dem klangvolleren Sonos Gerät abgespielt. Wer Musikdienste nutzen möchte, muss diese auf beiden Geräten hinzufügen.

Hier online kaufen


Licht am laufenden Meter

Philips Hue Light Strip Plus

Das Lichtband am laufenden Meter ist so flexibel, wie es gebraucht wird. Der 2 m lange Light Strip Plus lässt sich fast beliebig formen und mit dem Klebeband an der Rückseite auf den meisten Oberflächen befestigen. Zuschneiden auf die gewünschte Länge ist ebenso möglich wie eine Verlängerung auf bis zu 10 Meter. So können Sie Ihre Möbel, Spiegel, Treppen uvm. einfach leuchten lassen.

Mit der Hue Bridge werden die Light Strips ganz einfach in das smarte Lichtkonzept integriert und lassen sich über die App oder Sprachsteuerung bedienen. Sie haben die Wahl zwischen 16 Millionen Farben. Bevorzugte Lichteinstellungen können sogar gespeichert werden, um sie mit einer einzigen Bewegung aufzurufen, wann immer Sie es wünschen.

Für die Erstausstattung empfehlen wir das Starterset inklusive Bridge.

Hier online kaufen


Philips macht das Licht mobil

Unterwegs mit der kleinen tragbaren Leuchte Hue Go

„Ich gehe mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir…“

Mit der tragbaren Leuchte von Philips können wir mit dem Licht spazieren gehen. Vom Netzstecker getrennt, leuchtet Hue Go für etwa drei Stunden und lässt sich anschließend problemlos wieder aufladen. Im Tragemodus erfolgt die Bedienung direkt am Gerät, am Netz kann die Hue Go in ein bestehendes Smart Home System integriert werden.

Hier online kaufen

 

Bildquellen: Amazon, Sonos, Philips

Dieser Beitrag enthält Werbelinks


Erfahren Sie noch mehr zum Theme Smart Home

Alle Artikel zu Smart Home lesen

Newsletter

Verpassen Sie keinen Blog Post. Wir informieren Sie wöchentlich über Neuigkeiten.



Diesen Beitrag weiterempfehlen

Teilen