Der Möbelhandel im Lockdown – im Gespräch mit Paul Spielhoff

Februar 18, 2021 von Heike Ladendorf in Interview & Portrait, Wohnen & Einrichten

https://blog.used-design.com/wp-content/uploads/2020/03/Paul-Spielhoff.jpg

Die Coronakrise dauert an – mit zum Teil verheerenden Folgen für den Einzelhandel. Wie der Möbelhandel sich mit dem Lockdown arrangiert und der Kontakt zu den Kunden gehalten wird, verrät uns Paul Spielhoff, Geschäftsführer des Einrichtungshauses Wim Gelhard in Dortmund.

Im Gespräch

Herr Spielhoff, Sie führen seit vielen Jahren das renommierte Einrichtungshaus Wim Gelhard und mussten Ihr Geschäft nun schon gut zwei Monate lang schließen, ein Ende ist nicht in Sicht. Wie wirkt sich die Schließung des Ladengeschäftes auf Ihr Unternehmen aus?

Paul Spielhoff: Die Schließung des Ladenlokals ist speziell für ein Geschäft wie unseres mit einer großen Abteilung von Geschenkartikeln und Accessoires ein heftiger Einschnitt. Solche Artikel sind Mitnahmeartikel und werden zu Anlässen oder Events mitgebracht, welche natürlich durch den Lockdown ebenfalls nicht stattfinden. Die Problematik zeigt sich hier also in doppelter Hinsicht…
Das Geschäft mit den Möbeln hingegen läuft sehr gut, da wir hier frühzeitig umgestellt haben und die Beratung auch über die sozialen Kanäle und Onlineplattformen wie auch das Verkaufsportal used-design gut funktioniert.

Welche Maßnahmen haben Sie ergriffen, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben?

Paul Spielhoff: Wir haben bereits beim ersten Lockdown umgehend die gesamte Kommunikation umgestellt. Die Telefone sind 24 Stunden auf die Mobilgeräte umgestellt, der Instagram-Account wird täglich bespielt und Mails werden zentral erfasst und innerhalb von 2,5 Stunden umgehend beantwortet.

Instagram Profil von Einrichtungshaus Wim Gelhard in Dortmund

Schnelligkeit und Zuverlässigkeit ist in diesen Zeiten noch wichtiger als es ohnehin schon war. Der Service bis vor die Haustür ist in diesen Zeiten auch für kleinste Bestellungen ausgeweitet worden.

Die internationalen Möbelmessen gelten im Einrichtungshandel als Trendbarometer. Wie reagieren die Hersteller, um ihre Neuheiten zu präsentieren? Hat sich Ihr Einkauf dadurch verändert?

Paul Spielhoff: Dem können wir so nur zustimmen. Auch hier haben wir jedoch etwas Glück, mit Klassikern der Möbelbranche zu handeln, wo die Unterwerfung der Trends nicht all zu stark ist. Um die Hersteller ist es leider erstaunlich ruhig geworden, wenig Innovation, wenig Neues…
Unser Einkauf hat sich hierdurch auch verändert. Wir versuchen nun vermehrt auch größere Mengen mit Sonderkonditionen einzukaufen, um diese dann an unsere Kunden weiterzugeben und die Lieferfähigkeit schnell gewährleisten zu können.

Wie bereiten Sie sich darauf vor, die aktuellen Trends und Neuheiten Ihren Kunden zu präsentieren, wenn Sie Ihr Geschäft wieder öffnen dürfen?

Paul Spielhoff: Wir haben bereits zu Beginn des Lockdowns damit begonnen Ausstellungspakete unserer wichtigsten Lieferanten wie USM, Vitra, Cassina, Thonet, Nils Holger Moormann, HAY etc. zu ordern und werden unseren Kunden eine komplett überarbeitete und neue Ausstellungsfläche präsentieren.
Die Abstände sind vergrößert worden, ebenso der Raum auf den Flächen. Wir sind bereit und freuen uns mit den Kunden wieder direkt ins Gespräch zu kommen.

Auch nach dem Lockdown wird sich die Coronakrise noch lange auf die Wirtschaft auswirken. Welche Perspektiven sehen Sie für Ihre Branche? Wie wird sich der Handel Ihrer Meinung nach aufstellen müssen, um für die Zukunft gewappnet zu sein?

Paul Spielhoff: Die Coronakrise ist natürlich nicht mit Öffnung des Handels vorbei, ganz im Gegenteil, wir werden diese noch lange mit tragen. Der Möbelhandel wird meiner Meinung nach hiervon profitieren, da das Zuhause einen ganz neuen Stellenwert eingenommen hat und die Menschen die Budgets, welche woanders nicht mehr verplant und ausgegeben werden können, nun in ihre eigenen vier Wände stecken.

Ihr Produkt- oder Einrichtungstipp für 2021

Paul Spielhoff: Mein Tipp für 2021 ist die Zwitscherbox der Firma Relaxsound. Vor allem in diesen Zeiten tut etwas Natur zu Hause jedem gut.

Die Zwitscherbox von Relaxound spielt Vogelgezwitscher ab und ist in verschiedenen Farben erhältlich.
Zwitscherbox – das Vogelhaus mit Vogelgezwitscher | Bild: Relaxound

Über Wim Gelhard

Seit über 33 Jahren berät das Team von Wim Gelhard zufriedene Kunden zu Fragen ihres individuellen Lebensraumes. In der über 1.000 qm großen Ausstellung finden Interiorklassiker ebenso Raum wie Neuheiten, die auf den internationalen Messen vorgestellt werden.

Einrichtungshaus Wim Gelhard in Dortmund

Als Mitglied der creativen inneneinrichter gehört das Einrichtungshaus im Zentrum Dortmunds zu den besten Adressen für modernde und hochwertige Einrichtungen. Ein festes Team um Inhaber und Geschäftsführer Paul Spielhoff kümmert sich mit Leidenschaft und Fachkenntnis um die Wünsche der Kunden und freut sich schon darauf, diese nach dem Lockdown wieder im Geschäft begrüßen zu dürfen.


Top Angebote

Sideboard Klassiker USM Haller



USM Haller Sideboard in schwarz

Angebot ansehen

Sessel Petit Repos von Vitra



Vitra Sessel Petit Repos in grau

Angebot ansehen

2,5 Sitzer Sofa Heelz von Designonstock



Designonstock Sofa Heelz in türkis

Angebot ansehen

Alle Angebote von Wim Gelhard bei used-design finden

Newsletter