Im Gespräch mit… Ines Renner über die Küchentrends 2022

Im Gespräch mit… Ines Renner über die Küchentrends 2022

Oktober 14, 2021 von Heike Ladendorf in Interview & Portrait, Wohnen & Einrichten

https://blog.used-design.com/wp-content/uploads/2021/10/IMG_0079-scaled.jpg

Die Küche hat sich stark gewandelt. Früher in einem oft kleinen Raum versteckt und ausschließlich zur Zubereitung von Essen genutzt, bietet die moderne Einbauküche viel mehr. Sie ist das Herzstück der Wohnung, denn heute werden Kochen und Essen zelebriert. Man trifft sich mit Freunden, versammelt die Familie um sich und nutzt die Küche sogar als Arbeitsplatz im Homeoffice. Deshalb sollte eine Küche auch individuell geplant werden, damit sie optimal auf Ihre Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten zugeschnitten ist und sich ideal in die Raumarchitektur einfügt.

Wer könnte die aktuellen Trends besser beurteilen als ein Profi in Sachen Küchenplanung? Wir haben Ines Renner aus dem Haus der Küchen in Regensburg gefragt, worauf es heute ankommt und was die Kunden sich wünschen.

Im Gepräch mit…

Ines Renner von Die Einrichtung Zankl in Regensburg, Haus der Küchen

Andreas Renner führt zusammen mit seinem Bruder Stefan Renner das renommierte Einrichtungshaus „Die Einrichtung Zankl“ in Regensburg und leitet das Haus der Küchen zusammen mit seiner Frau Ines. Das SieMatic Küchenstudio ist spezialisiert auf ganzheitliche Küchenplanungen. Für eine umfassende Beratung, detailgetreue Planung, strukturierte Abwicklung und präzise Umsetzung nehmen sie und ihre Mitarbeiter sich viel Zeit und erarbeiten gemeinsam mit ihren Kunden nachhaltige, langfristige Lösungen.

Welche Materialien und Farben sind heute und in der nächsten Zeit gefragt?

Ines Renner: Zur Zeit geht der Trend ganz stark zu dunklen Oberflächen bis hin zu Schwarz – meist dann auch in Kombination mit einer dunklen Arbeitsplatte. Die Wände hingegen bleiben weiß bis hellgrau. Bei den Materialien sind matt lackierte oder dunkle Holzfronten und Keramik-Arbeitsplatten gefragt, die es in fast jeder Farbe und Musterung gibt.

Wer heute kocht, kann sich über eine große Bandbreite an Technik in der Küche freuen. Welche technischen Geräte dürfen für Sie in einer modernen Küche nicht fehlen?

Ines Renner: Definitiv nicht fehlen darf ein Induktionskochfeld, das aktuell meist in Kombination mit einer Absaugung nach unten eingeplant wird. Auch Dampfbacköfen werden immer beliebter. Die Geräte sind sowohl Backofen als auch Dampfgarer – oder in Kombination ein Dampfbackofen. Damit kann man höhere Temperaturen mit Feuchtigkeit kombinieren und somit Fleisch oder auch Brot perfekt garen.

In unseren Augen ist auch ein Tellerwärmer ein wichtiges Gerät. In ihm können Speisen warmgehalten bzw. überbrückt werden wie z.B. Pfannkuchen, Reibekuchen oder auch Fleisch nach dem Anbraten, bevor es dann wieder in die fertige Soße kommt.

Die Küche hat sich als Wohnraum etabliert. Bemerken Sie einen Trend zu größeren oder eher kleinen Küchen?

Ines Renner: Bei uns geht der Trend zu größeren Küchen (zwischen 15 – 30 qm) da die Küche ja inzwischen ein vollwertiger Lebensraum ist in dem auch gemeinsam gekocht, gelacht und gefeiert wird.

Welchen Stellenwert hat das Licht in einer gut geplanten Küche?

Ines Renner: Eine gute Ausleuchtung ist wichtig und muss genau geplant werden, damit man nicht im Schatten seiner selbst vor der Arbeitsplatte steht. Es muss eine gute Grundbeleuchtung für den Raum geben sowie eine perfekte Arbeitsplatzbeleuchtung. Diese ist entweder in den Oberschränken integriert oder kommt direkt von der Decke in Form von Spots oder Aufbaustrahlern – in diesem Fall ist jedoch der Abstand zur Wand wichtig. Sitzen die Leuchten zu weit weg, steht man beim Arbeiten im Schatten.

Über die Inseln mit den Kochstellen, bei denen der Abzug meist nach unten geht, wird dann oft eine dekorative Leuchte platziert. Das macht die Küche dann noch wohnlicher.

Viele Küchenhersteller setzen beim Thema Nachhaltigkeit eher auf die Langlebigkeit ihrer Produkte als auf umweltfreundliche Materialien. Können Sie das bestätigen?

Ines Renner: Die meisten Küchenhersteller versuchen eine gute Kombination hinzubekommen, allerdings liegt der Fokus wirklich mehr bei der Langlebigkeit der Küche. Im hochwertigen Segment bleibt eine Küche zwischen 25-30 Jahre bei ihrem Besitzer, bevor sie wieder getauscht wird. Meist bekommt man für diese Küchen selbst nach 20 Jahren noch Ersatzteile wie Scharniere oder Führungen. Daher ist eine gute Qualität wichtig, denn durch die lange Lebensdauer wird eine Küche dann auch wieder zum nachhaltigen Produkt.


Die Einrichtung Zankl in Regensburg

Ines und Andreas Renner

Das renommierte Einrichtungshaus wird in dritter Generation von Andreas und Stefan Renner geführt. Wer in die Welt des feinen Wohnens eintauchen möchte, findet im Showroom verschiedenste Wohnthemen, die auf ca. 2.000 Quadratmetern stimmungsvoll inszeniert werden. Die Kunden dürfen sich auf Orte der Ruhe, Inspiration und Geborgenheit freuen, die mit den Kollektionen internationaler Spitzenmarken kreiert werden.


Top Angebote

Alle Angebote von Die Einrichtung Zankl bei used-design finden

Newsletter







    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.