Smart Home – das intelligente Zuhause

Smart Home – das intelligente Zuhause

Mai 11, 2017 von Pascal Rieger in Wohnen & Einrichten

Smart Home ist das Zuhause der Zukunft. Nahezu 30 % der Deutschen haben schon begonnen, ihre Wohnungen mit einzelnen Komponenten zum intelligenten Heim aufzurüsten. Aber was ist eigentlich Smart Home?

Neue Technologien ermöglichen uns, Haushalts- und Muldimediageräte über zentrale Fernsteuerung zu regulieren und miteinander zu vernetzen. So lassen sich Heizung und Beleuchtung auch unterwegs steuern und auf unsere individuellen Bedürfnisse anpassen. Sie können beispielsweise die Temperatur in Ihrer Wohnung vom Büro aus regulieren, Ihre Kaffeemaschine vorheizen oder die Beleuchtung einschalten. Auch die Steuerung von Geräten über Sprache und Gesten gehört zum Oberbegriff Smart Home. Mit Smart Home Technologien lässt sich nicht nur der Alltag bequemer gestalten, Sie können darüber hinaus auch Strom- und Heizkosten sparen oder die Sicherheit erhöhen.

Voraussetzungen für die intelligente Steuerung sind neue Funkstandards, dank denen Geräte nicht nur Informationen empfangen, sondern auch senden können. WLAN oder Bluetooth ermöglichen modernen Geräten, auch untereinander zu kommunizieren. Steuern lässt sich das Ganze einfach vom Tablet oder Smartphone aus.

Wir haben uns einmal auf dem Markt umgesehen und einige sehr nützliche Produkte gefunden, mit denen Sie Ihr Heim smart machen können.

Rauch- und CO-Melder Nest Protect

Der Nest Protect Rauch- und Co-Melder sieht nicht nur gut aus – er kann Leben retten. Das kleine Gerät ist mit einem Brandspektrumssensor ausgestattet, kann per Smartphone stummgeschaltet werden, testet sich automatisch selbst und hält bis zu 10 Jahre lang. Wenn es brennt oder raucht, empfängt der Nutzer einen Alarm, eine Sprachausgabe sowie zusätzlich eine Warnung auf dem Smartphone.

 

Ein Brandspektrumssensor erkennt schnell brennendes, offenes Feuer genauso wie langsame Schwelbrände. Er ist mit einem Sensor ausgestattet, der auch giftiges, unsichtbares Kohlenmonoxid aufspürt. Nest Protect Geräte lassen sich automatisch vernetzen, auch mit verbundenen Glühbirnen oder der Nest Cam, die im Alarmfall ein Notfallvideo aufnimmt. So kann der Nutzer sogar sehen, was passiert ist. Interessant? Hier können Sie den Rauchmelder kaufen. Der Preis: ca. 120 €.

Lernfähiges Thermostat für die Heizung

Mit dem Nest Thermostat können Sie die Temperatur in Ihrer Wohnung regulieren – ganz einfach per Smart App. Die Geräte der dritten Generation sind sogar lernfähig. Sie programmieren sich nach Ihren Gewohnheiten: Das System erkennt, wenn niemand zu Hause ist und verringert automatisch die Temperatur. Sie haben es abends gern etwas wärmer? Kein Problem. Das Thermostat merkt sich das. Und Sie können jederzeit Ihren Energieverbrauch analysieren. Das Nest Thermostat der dritten Generation wird voraussichtlich ab Herbst 2017 in Deutschland erhältlich sein. Gern informieren wir Sie, wenn das Gerät auf dem deutschen Markt verfügbar ist. Melden Sie sich dazu einfach auf unserem Newsletter an: https://blog.used-design.com/newsletter-anmeldung/

Intelligente LED Lampen Hue

Wäre es nicht schön, wenn man abends nach Hause kommt und das Licht brennt schon? Mit dem Lichtsystem Hue bietet Philips einen zentralen Baustein für ein vernetztes Zuhause an.

Das App-gesteuerte Lichtsystem kann bis zu 50 Lichtquellen gleichzeitig und Millionen von Lichtfarben steuern und ist mit vielen Funktionen wie Wecker, Timer oder Warnsignalen ausgestattet. Damit regulieren Sie das Licht zu Hause nach Ihren individuellen Bedürfnissen und schützen gleichzeitig Ihr Heim, wenn Sie z.B. im Urlaub sind. Hue lässt sich über die gängigen Smart-Home-Plattformen, z.B. Amazon Alexa, steuern. Preis für das Starterset: ca. 160 €, hier erhältlich.

Hue ist mit unterschiedlichen Lichtfarben lieferbar, z.B. Hue White. Das Weißlicht bietet einen günstigen Einstieg in die vernetzte Beleuchtung und eignet sich zum Einsatz in Räumen, in denen keine unterschiedlichen Farbnuancen notwendig sind (z.B. Flure oder Keller). Mit Hue White Ambiance lassen sich Nuancen von klarweiß bis zu gemütlichem Kerzenlichtweiß oder Nachtlicht variieren. Hue White and Color enthält 16 Millionen Farben für eine stimmungsvolle Wohnraumbeleuchtung. Die Lichtsteuerung mit Hue ist auch über mobile Dimmer möglich, wenn man z.B. nicht über WLAN oder ein Smartphone verfügt.

Elektronisches Türschloss Nuki Smart Lock

“Eine kleine Erweiterung für dein Türschloss, eine große Erleichterung im Alltag.” So wirbt der Hersteller Nuki für seine elektronische Türschlosserweiterung, die sich ganz einfach u.a. über das Smartphone steuern lässt. Mit verschiedenen Funktionen öffnet das Smart Lock Handwerkern die Tür oder lässt Sie sogar herein, ohne dass Sie Ihre Einkäufe aus der Hand legen müssen.

Die Smart Lock Funktion dreht den Schlüssel an der Türinnenseite händisch, auf Knopfdruck über einen Bluetooth Schlüsselanhänger oder über das Smartphone. Sehr komfortabel ist die Auto-unlock-Funktion. Mit ihr erkennt Sie das Türschloss und öffnet Ihnen automatisch. Dabei bleiben Ihre Hände frei und das Smartphone in der Tasche.

Ein nettes Feature und eine gute Hilfe im Alltag, die sich ganz einfach installieren lässt. Das Smart Lock von Nuki ist für alle Europrofilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion geeignet und kostet um die 230 €. Zum Shop

Außenkamera Nest Cam

Die Nest Cam gibt es auch als Outdoor-Version. Sie hält rund um die Uhr Wache und ist wetterfest. Sie lässt sich einfach an eine Außensteckdose anschließen, man muss sich also keine Gedanken mehr um leere Batterien machen. Wenn etwas passiert, wird eine Warnung auf das Smartphone gesendet. Die Ein-Blick-Funktion hält sogar alle Momentaufnahmen der letzten drei Stunden fest. Eine entsprechende App stellt die Verbindung zum Ort des Geschehens her: Sie können hören, was zu Hause los ist und sogar direkt mit anderen sprechen. Der Preis: ca. 200 €. Zum Shop

Nest outdoor cam

Nest outdoor cam

Automatische Steckdose Wemo Insight Switch

Automatische Steckdose Belkin Inside Switch

Automatische Steckdose Belkin Inside Switch

Sie sitzen im Büro und plötzlich fällt Ihnen ein, dass Sie das Glätteisen nicht ausgeschaltet haben. Sie kommen erst im Dunkeln nach Hause und möchten, dass die Beleuchtung an ist, wenn Sie kommen. Ihre Kinder sehen immer noch fern, obwohl das Gerät längst abgeschaltet sein sollte. Diese und viele andere Alltagsszenarien passieren fast jedem von uns. Normalerweise bedeutet ein vergessenes Gerät, dass wir schnellstens nach Hause fahren müssen, damit im Zweifelsfall das Haus nicht abbrennt.

Dank Smart Home Technologien können Sie ganz entspannt bleiben, wo Sie gerade sind. Hier kommen mobile Stecker ins Spiel, die einfach zwischen Steckdose und Gerät geschaltet werden und sich über das Smartphone oder Tablet bedienen lassen. Der Insight switch von Wemo beispielsweise ist mit den Betriebssystemen von Apple und Android kompatibel und lässt sich auch von Hand ein- und ausschalten, wenn zwischendurch keine WLAN-Verbindung verfügbar ist. Der kleine Wemo kostet um die 50 € und ist zum Beispiel hier erhältlich.

Sprachgesteuerter Assistent Amazon Echo

Mit dem Echo bietet Amazon einen Lautsprecher an, der dem mobilen “Gehirn” Alexa Voice Service eine Stimme verleiht. Mithilfe von sieben Mikrofonen und einer intelligenten Richtstrahltechnologie hört das Gerät Sie auch vom anderen Ende eines Raumes, selbst bei lauten Nebengeräuschen, so dass Sie nur mit Ihrer Stimme Apps und das Internet bedienen können. Integriert sind duale Downfire-Lautsprecher, die einen 360° Klang erzeugen.

So empfängt die lernfähige Alexa Smartapp durch Ihre Stimme Anweisungen, setzt Dinge auf Ihre Einkaufsliste, spielt Ihre Lieblingsmusik ab, dreht die Heizung höher oder schaltet das Licht für Sie aus, ohne dass Sie auch nur einen Finger rühren müssen – vorausgesetzt, Sie haben die ensprechende Technik installiert.
Echo ist über Amazon erhältlich und kostet ca. 180 €. Wenn Sie Interesse haben, Echo zu kaufen, geht es hier zum Produkt. Die zum Gerät benötigte Alexa App ist kostenlos für die gängigen Betriebssysteme erhältlich.

Diesen Beitrag weiterempfehlen