Trendbarometer Möbel – das erwartet uns 2022

Trendbarometer Möbel – das erwartet uns 2022

Dezember 30, 2021 von Heike Ladendorf in Neuheiten, Wohnen & Einrichten

https://blog.used-design.com/wp-content/uploads/2021/12/Moeller-Design_Querformat_Mood_Messe.jpg

Die Welt ist gerade einem Wandel unterworfen, der auch in der Einrichtungsbranche spürbar wird. Ein verändertes Konsumverhalten, mehrere Lockdowns, weltweite Materialknappheit und stark gestiegene Produktionskosten sowie eine starke Verunsicherung in der Bevölkerung gehen nicht spurlos vorüber. In einem sind sich alle Wohnexperten einig: Der Wunsch nach Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden ist stark gewachsen. Dies ist wohl die Quintessenz des Trendbarometers für 2022.

Die Anforderungen an das Wohnumfeld haben sich verändert: Die Menschen halten sich mehr zu Hause auf; mitunter lebt, arbeitet und lernt die ganze Familie in der Wohnung. Das fordert zum Teil ganz neue Strukturen. Die Einrichtung muss die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedener Personen befriedigen, das Raumangebot sollte sowohl wohn- als auch arbeitstauglich sein und die Möbel benötigen mehr Funktionalität.

Trend Slow Living

Die Wohnung ist ein Ort des Rückzugs. Wir wollen dort entspannen und uns fallen lassen können. Hierbei spielen weiche Formen, natürliche Materialien und die Sinne ansprechende Farben eine große Rolle. 2022 ziehen kuschelige Sofabezüge, einladende Solitairemöbel und Motivtapeten an den Wänden ein. Darüber hinaus ist eine handwerkliche Verarbeitung der Möbel und Wohnaccessoires gefragt. Sie vermittelt Individualität und Nachhaltigkeit und erdet. So hilft uns die Einrichtung im kommenden Jahr, herunterzukommen und die ersehnte Wärme und Geborgenheit zu finden.

Rebel Walls Tapeten im design-depot Shop ansehen

Bilder: Möller Design, Carl Hansen & Son


Farbtrends

Das Farbspektrum 2022 reicht von erdigen Farben wie Cappucino oder Terracotta über sanfte Weiß- und Grautöne bis zu naturnahem Grün. Auch Lila feiert ein Comeback. Wichtig ist, die Farben der Einrichtung gut aufeinander abzustimmen. Die Farbgestaltung zu Hause ist stark mit Emotionen verknüpft. Erdige Töne werden als warm empfunden, Grün vermittelt ein Gefühl von Nähe zur Natur. Farbliche Kontraste bringen eine gesunde Spannung, die sehr wohltuend wirken kann.

Bilder: Carl Hansen & Son, Möller Design, Thonet, KFF


Materialtrends

Gefragt sind natürliche Materialien. Bei Holz liegen Eiche und Nussbaum im Trend. Oberflächen mit starkem handwerklichen Charakter sind ebenso präsent wie klassisches Wiener Geflecht oder Keramik. Bei den Bezugsstoffen sehen wir viel Flauschigkeit: Bouclé, Chenille und Cord feiern ein Comeback. Bei Tischen gibt es einen Mix aus edlen Materialien. Auch hier zeigt sich: Es wird gemütlich.

Bilder: ASCO, Möller Design, Thonet, Lyk Carpet, Pulpo


Lichttrends

Auch in Beleuchtungsfragen gilt: je wohnlicher, desto besser. Diese Leuchten setzen die unterschiedlichen Wohn- und Lebensbreiche in Szene und verbinden neueste Lichttechnik mit tollem Design.

Bilder: Vibia, Carl Hansen & Son, Foscarini


Trend Multifunktionalität

Wenn Menschen zu Hause wohnen, schlafen, arbeiten, essen, spielen und entspannen, müssen die Möbel einiges können. Wer hat schon so viel Platz zu Hause, dass für jede Aktivität ein Raum zur Verfügung steht? Unsere Möbel brauchen Funktionalität. Arbeitsplätze müssen sich in das Wohnumfeld einfügen, am besten so, dass sie in der Freizeit nicht als störend empfunden werden. Mobile Möbel finden überall dort Platz, wo sie gerade gebraucht werden und modulare Sofas erfüllen die Bedürfnisse der verschiedenen Bewohner.

Bilder: Möller Design, Thonet, Carl Hansen & Son

Trend Individualität

Auch beim Wohnzubehör ist Wohnlichkeit gefragt. Handgefertigtes Keramikgeschirr in warmen Farben, Vasen mit künstlerischem Charakter oder kuschelige Wollplaids schmücken die Einrichtung und betonen die eigene Individualität.

Newsletter







    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.