Lernen Sie die 10 besten Stühle aller Zeiten kennen

Lernen Sie die 10 besten Stühle aller Zeiten kennen

Juli 25, 2019 von Heike Ladendorf in Wohnen & Einrichten

Was diese Entwürfe zu Möbelklassikern macht

Was macht eigentlich einen guten Stuhl aus? Er sollte zweckmäßig sein, bequem und langlebig. Doch wann wird ein Stuhl zur Designikone? Vom einfachen Sitzmöbel bis zum Prestigeobjekt verkörpert ein guter Stuhl Handwerkskunst, Materialität und Architektur. Nicht umsonst stammen viele der großen Stuhl-Klassiker aus der Feder namhafter Architekten. Wir stellen Ihnen die 10 besten Stühle aller Zeiten vor.

Stühle als alltägliche Sitzmöbel erhielten erst im 16. Jahrhundert Einzug in die Wohnhäuser. Bis zur industriellen Revolution waren sie Ausdruck von bürgerlichem Wohlstand. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts ermöglichten neue technische Errungenschaften die Massenproduktion, es folgte das goldene Zeitalter moderner Sitzmöbel. Im 20. Jahrhundert wandelte sich das Design entscheidend. Geprägt vom Bauhaus und anderen einflussreichen Gruppierungen, experimentierten Designer, Architekten und Künstler mit Materialien und reduzierten die Formgebung auf das Wesentliche. Die in dieser Zeit entstandenen Stühle sind so zeitlos, dass sie auch nach über hundert Jahren beliebter sind denn je.

Unsere Top 10 Stuhl-Ikonen

Aluminium Chair

Designer: Charles & Ray Eames
Entwurfsjahr: 1958
Hersteller: Vitra

Aluminium Chair EA 103 von Vitra
Aluminium Chair EA 103 | Bild: Vitra

Den Aluminium Chair entwarf das Ehepaar Eames 1958 für die Einrichtung eines Privathauses. Seine Konstruktion basiert auf einer straff zwischen zwei Seitenteilen aus Aluminium gespannten Stoff- oder Lederbahn und hebt damit das Prinzip der klassischen Sitzschale auf. Dank seiner federnden Sitzfläche passt sich der Stuhl dem Körper an, ein hoher Sitzkomfort entsteht auch ohne eine aufwändige Polsterung.
Weiterlesen

Red and Blue

Designer: Gerrit T. Rietveld
Entwurfsjahr: 1918
Hersteller: Cassina

Der „Red and Blue“ aus dem Jahr 1918 besteht aus unterschiedlichen Holzlatten und zwei Platten, die als Sitz und Rückenlehne dienen. Ihre unverwechselbare Farbgebung erhält die Ikone erst ein paar Jahre später: Die Primärfarben Rot, Gelb und Blau zusammen mit Schwarz werden seit 1923 für den Entwurf verwendet. Die Farbgebung basiert auf dem Primärfarbkonzept, für das die De Stijl-Gruppe und vor allem Mitglied Piet Mondrian bekannt ist.
Weiterlesen

Red and Blue Chair
Red and Blue, Bild: Cassina

S 64

Designer: Marcel Breuer
Entwurfsjahr: 1931
Hersteller: Thonet

Thonet S 64 Pure Materials
S 64 Pure Materials. Bild: Thonet

Zu den bekanntesten und wohl auch am häufigsten produzierten Stahlrohr-Klassikern gehört zweifelsohne der Freischwinger S 64. Der von Marcel Breuer entworfene Stuhl wird seit 1931 von Thonet produziert. Der Designklassiker zeichnet sich durch die perfekte Harmonie von gebogenem Stahlrohr, Holz und Rohrgeflecht aus und schmückt seit Generationen Wohnräume und Büros weltweit. Weiterlesen

Panton Chair

Designer: Verner Panton
Entwurfsjahr: 1967
Hersteller: Vitra

Der Panton Chair, die Ikone des Popdesigns der 1960er Jahre, hat eine lange Geschichte. Der weltbekannte Klassiker steht in seiner prägnanten Form für Innovation und ist gleichsam einzigartiges Beispiel für den Glauben an eine Idee und deren ständige Weiterentwicklung.

Schon während seines Studiums beschäftigt sich der Däne Panton mit dem Entwurf von Freischwingern. Seine Entwürfe unterscheiden sich von den zu Bauhaus-Zeiten entstandenen hinterbeinlosen Stühlen. 1960 entsteht in Zusammenarbeit mit Vitra der legendäre Panton Chair, der 1967 in Serie geht.
Weiterlesen

Panton Chair von Vitra
Panton Chair | Bild: Vitra

CH 24 Wishbone Chair

Designer: Hans J. Wegner
Entwurfsjahr: 1949
Hersteller: Carl Hansen & Son

CH24 Wishbone Chair
CH24 Wishbone Chair, Bild: Carl Hansen

Die Materialien dieses Stuhls – gebogenes Schichtholz und eine handgeflochtene Sitzfläche – fügen sich zu einem skulpturen Objekt von schlichter Schönheit zusammen, das höchste ergonomische Ansprüche erfüllt.

Das „Y“ in der Rückenlehne verleiht ihm auch den Beinamen „Y-Chair“. 14 Einzelteile werden in 100 Produktionsschritten zum fertigen Stuhl montiert, ein Beispiel für hohe Handwerkskunst, die sich in Wegners Entwürfen wiederfindet. Weiterlesen

Butterfly Chair

Designer: Jorge Ferrari-Hardoy, Antonio Bonet und Juan Kurchan 
Entwurfsjahr: 1938
Hersteller: Manufaktur+

Der Hardoy Chair erhielt den Beinamen „Butterfly Chair“ dank seiner Formgebung. Leicht, bequem und nur 37 cm hoch, eignet er sich bestens zum Entspannen.

1947 nahm Hans Knoll den Entwurf unter Lizenzvertrag. Als „Hardoy Chair“ wurde er sehr erfolgreich verkauft, bis das Unternehmen 1950 aufgrund von Lizenzproblemen die Produktion einstellte. In den Folgejahren wurde dem Stuhl mitgespielt. Weiterlesen

Hardoy Butterfly Chair von Manufakturplus
Hardoy Butterfly Chair, Bild: Manufakturplus

Serie 3107

Designer: Arne Jacobsen
Entwurfsjahr: 1955
Hersteller: Fritz Hansen

Stuhl Serie 7 von Fritz Hansen
Stuhl „Serie 7“. Bild: Fritz Hansen

Der Entwurf des dänischen Architekten Arne Jacobsen aus dem Jahr 1955 basiert auf der Verformung von Schichtholz; die Erfolge von Charles und Ray Eames in den 1950er Jahren inspirieren Jacobsen zu einem Stuhl, dessen Sitz- und Rücken aus einem einzigen Stück gebogenem furniertem Sperrholz besteht. Weiterlesen

Barcelona Chair

Designer: Ludwig Mies van der Rohe
Entwurfsjahr: 1929
Hersteller: Knoll International

1929 errichtete Ludwig Mies van der Rohe den deutschen Pavillon zur Weltausstellung in Barcelona, ein Labyrinth aus Glas, Marmor und Chrom, der zum Symbol für moderne Architektur wurde. Die Gestaltungsprinzipien aus tragenden und nicht tragenden Elementen finden sich auch im Barcelona Chair wieder, den Mies van der Rohe als Mobiliar für den Pavillon entwarf. Der Sessel war als Sitz für das spanische Königspaar vorgesehen, das bei der Eröffnung darauf Platz nehmen sollte. Weiterlesen

Knoll Barcelona Chair
Knoll Barcelona© Chair, Bild: Knoll International

Caféhausstuhl 214

Designer: Michael Thonet
Entwurfsjahr: 1859
Hersteller: Thonet

Thonet Caféhausstuhl Stuhl 214
Thonet Caféhausstuhl Stuhl 214, Bild: Thonet

Er gehört zu den meistproduzierten Stühlen der Welt und ist der erste seiner Art: Der Caféhausstuhl von Michael Thonet entstand 1859 und leitete die industrielle Möbelfertigung ein. Der Bugholz-Klassiker, den man aus den traditionellen Wiener Caféhäusern kennt, wird auch über 150 Jahre nach seiner Entstehung überall auf der Welt eingesetzt.
Weiterlesen

Coconut Chair

Designer: George Nelson
Entwurfsjahr: 1955
Hersteller: Vitra

Der Coconut Chair mit seiner äußeren Sitzschale aus Kunststoff und dem einteiligen farbigen Polster erinnert an eine in acht Teile aufgeschnittene Kokosnuss, nur dass die Farbgebung umgekehrt ist: außen hell, innen farbig. Die außen helle Schale aus Polypropylen ruht auf einem Hochglanz verchromten Gestell. Ihre ausladende Form ermöglicht lässiges Sitzen und eine große Bewegungsfreiheit in unterschiedlichen Sitzpositionen. Weiterlesen

Coconut Chair, Vitra
Coconut Chair, Bild: Vitra

Möbelklassiker bei used-design finden

Newsletter

Verpassen Sie keinen Blog Post. Wir informieren Sie wöchentlich über Neuigkeiten.

Diesen Beitrag weiterempfehlen

Teilen